Ligasaison eröffnet

von Jul 12, 2022Allgemein, Geräteturnen, Kinderturnen, Turnen

Der TSC Mering turnt in der Bayerischen Turnliga

 

Seit 2015 gibt es die bayerische Turnliga mit einem klassischen Auf-und Abstiegssystem, in der alle namhaften Turnvereine Bayerns vertreten sind. Von Anfang an erfolgreich mit dabei waren die Turnerinnen des TSC Mering, die sich in vier Jahren durch alle Landesligen hoch bis in die Landesliga eins geturnt hatten.

Nach dreijähriger Unterbrechung des Ligabetriebs versprach der Wettkampf in Buttenwiesen spannend zu werden. Ein neues Ligateam wurde zusammengestellt, nachdem etliche der „Stammturnerinnen“ verhindert waren.

Ricarda Martin, Karolina Tränkl, Katharina Steinbach (TV Mering) und Elise Schallermeier sind alles alte Hasen im Ligabetrieb. Neu dazu kamen Bettina Fuchs, Annika Mühlnickel, Paula Burg und Elena Mächtle, die ihre Premiere auf bayerischer Ebene mit Bravour meisterten und sich von der starke Konkurrenz und den hohen Anforderungen der LK1-Kürübungen nicht einschüchtern ließen.

von links, unten: Annika Mühlnickel, Elise Schallermeir, Bettina Fuchs, Ricarda Martin. Oben: Elena Mächtle, Karolina Tränkl, Paula Burg, Katharina Steinbach

Jeweils vier Turnerinnen gingen an die Turngeräte Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden, die drei besten Wertungen pro Gerät zählen zum Mannschaftsergebnis. Nach einem guten, aber nicht fehlerfreien Wettkampf landete das TSC-Team mit 133,50 Punkten auf dem fünften von sieben Plätzen und freute sich riesig, gleich zwei Mannschaften hinter sich gelassen zu haben. „Damit haben wir nicht gerechnet“, so die Trainerinnen Ingrid Martin und Sonja Wolf, „als Aufsteigerinnen neu in der Landesliga 1 und mit verjüngtem Team gingen wir davon aus, ganz hinten zu landen“. Um so größer war die Begeisterung. Wesentlich zum Erfolg beigetragen hat Ricarda Martin, die die meisten Punkte für Mering sammelte und in der Einzelwertung zweite wurde. Den Sieg erturnte sich die TG Veitshöchsheim I mit 141,75 Punkten, gefolgt vom TSV Unterföhring I (141,25 Punkte) und dem TSV Unterhaching I (141,00,00 Punkte). Alle drei Mannschaften kommen aus Turnleistungszentren und waren in Buttenwiesen uneinholbar. Vierter wurde das Turnteam Schwaben II (133,85 Punkte) mit nur 0,35 Zehntel Abstand zum fünftplatzierten TSC-Team. Den sechsten Platz erturnete sich der TSV Tittmoning I (124,80 Punkte), Siebter wurde der USC München II (123,40 Punkte).  (s.a. btv-turnen.de)

von links: Paula Burg, Bettina Fuchs, Annika Mühlnickel, Karolina Tränkl, Ricarda Martin, Elise Schallermeir, Elena Mächtle, Katharina Steinbach